Besondere Fahrausweise

Innerhalb von vielen Verbünden gibt es einige besondere Fahrausweise, die bisher noch nicht Thema waren:

  • Kurzstrecke: Fahrausweise zum Kurzstreckentarif sind in etlichen Verbünden verbreitet. Dies sind kostengünstige Einzelfahrausweise, die nur einen deutlich reduzierten Geltungsbereich und -zeitraum haben. Das Grundprinzip: Sie gelten nur eine bestimmte Anzahl von Haltestellen. Soweit ganz einfach, doch hier gilt es mehrere Konditionen zu beachten, die von Verbund zu Verbund unterschiedlich sind.
    Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg beispielsweise gilt die Kurzstrecke innerhalb von Berlin für 3 Stationen mit U- und S-Bahn oder für 6 Stationen mit Bus oder Straßenbahn. Und im Verkehrsverbund Warnow gilt es innerhalb der Stadt Rostock je nach Verkehrsmittel zwischen 2 Stationen bei der Deutschen Bahn oder 4 Stationen bei der Rostocker Straßenbahn AG, allerdings darf der Expressbus nicht genutzt werden.
    Die Grundidee ist einfach und gut, die Nutzung hingegen erfordert den Blick fürs Detail. An Automaten mit Zielwahl und über die Verbund-App bekommen Sie jedoch automatisch das richtige Ticket. Und oft ist in den Verbundfahrplänen an den Haltestellen vermerkt, wie weit die Kurzstrecke gilt.
  • Mehrfahrtenkarte, 4er-Ticket: Das sind rabattierte Einzelfahrausweise in der gleichen Preisstufe, und eine Entwertung ist vor Fahrtantritt nötig. Sie können sehr fantasievoll ausgegeben werden: als mehrere Einzelfahrkarten, als eine quadratische Fahrkarte am Stück, oder als Ticket mit bedruckter Vorder- und Rückseite. Die Konditionen sind unterschiedlich je nach Verbund, und auch innerhalb eines Verbundes können die Preise je nach Gebiet variieren. Leider ist es kein ganz einfaches Ticket – nähere Informationen gibt es auf den jeweiligen Verbund-Websites. Auch beim Kauf am Automaten erhalten Sie die Konditionen noch einmal in Kurzfassung. Diese Fahrkarte lohnt sich für alle, die mehrfach die gleiche Strecke zurücklegen oder zumindest die gleiche tarifliche Preisstufe nutzen. Je nach Verbund ist dieses Ticket gültig für 4 Fahrten bis hin zum VRR mit 10 Fahrten.
  • Streifenkarte: Es handelt sich um einen langgezogenen, schmalen Fahrausweis mit (häufig) 10 untereinander angeordneten Feldern (Streifen). Bei der Streifenkarte ist die Flexibilität größer als bei der Mehrfahrtenkarte, denn die Fahrten können in Hinblick auf die Preisstufe unterschiedlich lang sein. Je nach Fahrtstrecke ist am Entwerter eine bestimmte Anzahl an Streifen abzustempeln. Ein Rabatt ist dabei, denn es handelt sich praktisch um einen Vorratskauf.
    Dieses Tarifprodukt wird nicht in allen Verbünden angeboten. Um es zu nutzen, sind entweder gute Tarifkenntnisse erforderlich, oder, ganz einfach: Die Zahl der zu entwertenden Streifen lässt sich über die Fahrplan- und Tarifauskunft abrufen.
    Im Münchener Verkehrsverbund (MVV) beispielsweise kann man damit einmal quer durch den sogenannten Innenraum fahren und stempelt dafür von den 10 Streifen 2 vor der Fahrt ab. Von einer beliebigen Haltestelle aus dem Innenraum zum Flughafen (der im äußersten Außenraum liegt) sind laut Fahrplan- und Tarifauskunft 8 der 10 Streifen abzustempeln.
  • Fernverkehrsfahrkarten mit City-Ticket: Im Fernverkehr der Deutschen Bahn haben die Sparpreise und Flex-Preise je nach Verbindung ein sogenanntes City-Ticket inclusive. Wenn auf Ihrem Fahrausweis beispielsweise „Leipzig Hbf + City“ steht, dann ist dieser Fahrausweis nicht nur bis zum Hauptbahnhof gültig, sondern auch im ÖPNV und SPNV im Stadtgebiet von Leipzig in der Tarifzone 110. Das ist einerseits komfortabel, denn Sie müssen sich nicht noch um ein Verbundticket bemühen. Dennoch ist etwas Recherche nötig, denn was „Tarifzone 110“ bedeutet, ist leider nicht selbsterklärend. Das Cityticket gibt es für über 120 Städte in Deutschland, je nach Verbund ist die Gültigkeit unterschiedlich.[i]
  • Kombitickets: Eintrittskarten für Sportereignisse, Messeveranstaltungen, Theater oder touristische Gästekarten haben oft die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs im jeweiligen Verbund oder eines Teilgebietes davon inklusive. Die Konditionen werden je nach Verbund und Veranstaltung ausgehandelt und vom Veranstalter kommuniziert. In der Regel ist auf der jeweiligen Eintrittskarte das Verbundlogo mit aufgedruckt. Hier sollten Sie genau hinschauen, denn diese gute Regelung kann manchmal recht versteckt sein und sie können damit bares Geld sparen.

 

Anmerkung

[i]         Informationen unter URL https://www.bahn.de/angebot/weiterreise/city-ticket (Stand 3.4.2024). Dort finden Sie auch ein aktuelles Verzeichnis mit der genauen Gültigkeit je nach Verbund.

Nach oben scrollen