Der Halteort des Zuges

Wofür ist es wichtig, den Halteort des Zuges am Bahnsteig zu kennen? Und darüber hinaus: Den Halteort der einzelnen Wagen?

  • Um überhaupt in den Zug zu kommen: Besonders bei kurzen Zügen, die an langen Bahnsteigen halten (rund 400 m ist im Fernverkehr Standard) ist es wichtig, sich orientieren zu können, wo der Zug oder der jeweilige Wagen hält. Denn wenn man erst zwei oder drei Minuten gehen muss, ist der Zug unter Umständen längst abgefahren.
  • Platzreservierung: Wer den richtigen Wagen sucht, will nicht unbedingt den halben Zug ablaufen, um zum Platz zu kommen.
  • Ohne Platzreservierung: Um die 1. und 2. Klasse unterscheiden zu können oder in der Nähe des Restaurants zu sitzen oder um den Wagen mit den Fahrradplätzen zielgerichtet aufzusuchen.

Und wie geht das?

  • DB Navigator und Internet: Dort wird die Wagenreihung (also: die Reihenfolge der Wagen und ihre Nummern) angezeigt, zusammen mit dem Halteort der Wagen am Bahnsteig (Bahnsteigabschnitt) und der Fahrtrichtung. Einfach in der Verbindung auf „Zuginformationen“ und dann den Reiter „Wagenreihung“ auswählen.
  • Am Bahnsteig: auf dem Monitor stehen die gleichen Detailangaben, sobald Ihr Zug als nächster angezeigt wird (nicht also, wenn Ihr Zug erst der übernächste am Bahnsteig ist).

Dann brauchen Sie nur noch am Bahnsteig zu schauen, wo der Bahnsteigabschnitt angeschrieben ist – schauen Sie auf die quadratischen Schilder mit den Großbuchstaben A bis F oder G (weiße Schrift, dunkelblauer Hintergrund), die in regelmäßigen Abständen von oben herabhängen.

Die Wagen 21-23 halten im Abschnitt A, der Wagen 24 und das Bordrestaurant in Abschnitt B, die Wagen 26 und 27 sind 1. Klasse (weiß hinterlegt) und halten im Abschnitt C.
Und Vergleichbares gilt dann für den anderen Zugteil mit den 30er-Nummern.
Der gesamte Zug ist sehr lang (um die 400 Meter), er hält in den Abschnitten A bis G und nimmt somit die gesamte Bahnsteiglänge ein.
Und hier die Markierung für den Bahnsteigabschnitt E (auf Gleis 4).
Die Markierung für den Bahnsteigabschnitt E auf Gleis 7, dahinter noch erkennbar für Abschnitt D.

 

Und sollten Sie sich wider Erwarten ganz und gar nicht orientieren können (kein Smartphone dabei, Durchsage nicht verstanden, keine Anzeigen sichtbar), dann sind Sie im Zweifelsfall in der Mitte des Bahnsteigs gut positioniert, um überhaupt in den Zug einsteigen zu können.

Nach oben scrollen