Internet: Online-Fahrplanauskunft

Die Internetauskunft erweitert die Möglichkeiten gegenüber den reinen Fahrplanauskünften auf Papier deutlich. Dort liegen derart viele Informationen vor, sodass es auf fast jede Fahrplanabfrage eine Antwort gibt. Diese Informationsquelle bietet beste Voraussetzungen, eine gelungene, entspannte Reise zu planen.

Internetauskünfte sind den gedruckten Fahrplänen nicht nur hinsichtlich ihrer Aktualität deutlich überlegen, sie verfügen auch über zahlreiche weitere Informationen, die gedruckt überhaupt nicht existieren oder nur aufwendig zu organisieren sind. Auch sind Reisewege mit mehrmaligem Umsteigen und mit Einschränkungen hinsichtlich der Verkehrstage sehr einfach zu ermitteln.

Den Standard setzt die Reiseauskunft der Deutschen Bahn mit folgenden Inhalten:

  • Fahrplanauskünfte für alle Züge der DB AG,
  • Fahrplandaten aller anderer Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen,
  • Die meisten Fahrplandaten der sonstigen öffentlichen Verkehrsmittel, also insbesondere der Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen
  • Preisauskünfte und Fahrkartenkauf,
  • Reservierungen im Fernverkehr,
  • Gleisangaben,
  • Information zur Auslastung der DB-Fernverkehrszüge,
  • adressgenaue Verbindungen,
  • Informationen in Echtzeit zu den meisten Zügen.

Zahlreiche Suchmöglichkeiten bieten den Zugriff auf weitere Informationen:

  • Wer einen speziellen Reiseweg bevorzugt, gibt einen oder zwei Unterwegsbahnhöfe ein.
  • Für größere Bahnhöfe gibt es (über einige Umwege) eine Kartendarstellung, die die Orientierung erleichtert.
  • Es ist auch möglich, sich nur Direktverbindungen anzeigen zu lassen.
  • An Umsteigebahnhöfen ist die gewünschte Umsteigezeit einstellbar. Standardmäßig wird eine feste Umsteigezeit je Bahnhof oder sogar Bahnhofsteil vorgesehen, die im Durchschnitt recht gut passt. Doch wer z. B. mit viel Gepäck unterwegs oder mobilitätseingeschränkt ist und einen Aufzug benötigt, braucht länger.
  • Die Auskunft ermöglicht es, bestimmte Zuggattungen gezielt auszuwählen oder auszuschließen. Das ist für diejenigen wichtig, die beispielsweise nicht mit dem ICE fahren und stattdessen nur IC-Züge oder den Nahverkehr nutzen wollen.
  • Ohne die Voreinstellung „Schnellste Verbindungen anzeigen“ gibt es oft ganz andere, möglicherweise unerwartete Verbindungen.
  • Auch der gesamte Zuglauf mit allen Abfahrts- und Ankunftszeiten und Gleisangaben für jeden Bahnhof ist abrufbar, einschließlich einer kartografischen Darstellung.[ii]

In einem Bereich kann die Auskunft der DB an ihre Grenzen gelangen: Bei kurzfristig angesetzten Bauarbeiten mit wenigen Tagen Vorlaufzeit sind die Fahrplandaten nicht unbedingt aktuell. Das kommt glücklicherweise auf die gesamte Zuganzahl bezogen nur sehr selten vor.

Das in aller Kürze zum meistgenutzten Tool, der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn. Es lohnt sich, dieses mächtige Werkzeug auszuprobieren und genauer kennenzulernen.

Fast jedes Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen bietet ebenfalls Fahrplanauskünfte an, die Sie im Internetauftritt des jeweiligen Anbieters finden. Teilweise greifen die Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen im Hintergrund auf Daten der DB oder eines Verkehrsverbundes zurück, teils haben sie eine eigene Datenbasis aufgebaut, die jedoch in der Regel dann nur das eigene Netz umfasst. Dies gilt sowohl für Anbieter von Nahverkehrsleistungen auf der Schiene wie auch für den Fernverkehr.

Damit noch nicht genug, denn es tummeln sich auf dem Markt für Fahrplaninformationen weitere Anbieter, die keine Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen sind. Es handelt sich dabei um Firmen und Institutionen, die auf die Fahrplandaten der Verkehrsunternehmen zugreifen und diese zum Teil mit weiteren Informationen und Darstellungsformen verknüpfen und aufwerten:

  • Dazu zählen in erster Linie die Auskunftssysteme der Verkehrsverbünde. Sie umfassen normalerweise alle öffentlichen Verkehre des jeweiligen Verkehrsverbunds in hoher Genauigkeit und beinhalten teilweise auch die deutschlandweite Auskunft. Ferner warten sie mit weiteren technischen Möglichkeiten auf, beispielsweise mit der Fahrplanauskunft über eine Karte wie im Münchener Verkehrs-Verbund.[vii] Mehr dazu im Kapitel über die Verkehrsverbünde.
  • Die Aufgabenträger im Nahverkehr[viii] betreiben in der Regel eigene Auskunftsplattformen.
  • Auch der Reiseverlag MairDumont und der Online-Kartendienst Google bieten auf ihren Websites Basis-Bahnauskünfte einschließlich einer sehr guten kartografischen Darstellung an.

 

Anmerkungen

[ii]        Auch abrufbar mit der Zugnummer unter URL www.bahn.de/meinzug  (Stand: 21.3.2024).

[vii]       URL: https://t1p.de/kftk+ (Stand 21.3.2024).

[viii]       Das sind diejenigen Institutionen, die die Leistungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) vorgeben, bestellen und bezahlen: die Aufgabenträger. Hier die Übersicht mit einer verlinkten Karte, über die Sie zu den jeweiligen Webseiten mit den Auskunftsplattformen gelangen.

Nach oben scrollen