Adressen, POI und ÖPNV-Haltestellen

Dauer: 15 – 20 Minuten

Genauso wie Bahnhofsnamen können Sie auch Haltestellen des gesamten Öffentlichen Personennahverkehrs in die Fahrplanauskunft eingeben. Oder genaue Adressen mit Hausnummer. Oder POIs, also „Points of Interest“, z. B. öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Behörden oder Bibliotheken, außerdem touristische Sehenswürdigkeiten. Die Eingabe von Postleitzahlen bringt dann Auswahllisten der Straßen der entsprechenden Stadt bzw. des Postleitzahlbezirks.

Das alles auszuprobieren, ist recht interessant. Nehmen Sie beispielsweise als Start Ihren exakten Wohnort und als Ziel den Namen der Schule, in die Sie gegangen sind. Oder Ihren Arbeitsort mit Adresse.

In sehr vielen Fällen liefert die Auskunft gute bis sehr gute Ergebnisse, insbesondere wenn es sich um große oder größere Städte handelt bzw. um die Daten großer kommunaler Verkehrsunternehmen. Schwieriger kann es werden, wenn die jeweilige Region keinem Verkehrsverbund angehört oder eine Verwechslung der deutschen PLZ mit denen des Auslands entsteht.

Falls die Reiseauskunft der DB nicht helfen sollte, dann ist das Internetangebot des zugehörigen Verkehrsverbundes eine mögliche Alternative, wo ggf. genauere oder aktuellere Daten vorliegen. Sollte das kommunale oder regionale (Bus-)Verkehrsunternehmen nicht in einem Verkehrsverbund fahren, dann können Sie noch die Internetseite des jeweiligen Verkehrsunternehmens besuchen und dort nachsehen.

Nach oben scrollen