Umsteigezeiten beurteilen und verändern

Dauer: 25 – 30 Minuten

  1. Welche Verbindung der Ergebnisliste der vorherigen Übung hat die geringste Anzahl an Umsteigebahnhöfen und ist gleichzeitig möglichst schnell?
  2. In dieser Verbindung klicken Sie auf „Details einblenden“ und schauen sich den Fahrtverlauf genau an. Gibt es in einem Bahnhof eine so kurze Umsteigezeit oder so weit auseinanderliegende Bahnsteige, dass es vielleicht knapp werden könnte? In der Praxis brauchen Sie etwas Erfahrung, um knappe Umsteigezeiten zu erkennen. Die Auskunft gibt standardmäßig nur Umsteigeverbindungen aus, bei denen die Umsteigezeiten ohne Gepäck, Mobilitätseinschränkungen oder Verspätung machbar sind. Andernfalls ist das ein Fall für „Umsteigezeit anpassen“. Dazu wählen Sie wieder „Anfrage ändern„, dort „Umstiegszeit„. Wählen Sie eine längere Umstiegszeit aus, die dann für alle Umsteigebahnhöfe gilt, und dann „Ändern„. Anschließend erweitern Sie die Liste wieder über „Frühere Verbindungen“ bzw. „Spätere Verbindungen„.
    Dadurch verändert sich Ihre Ergebnisliste. Schauen Sie sich diese Liste wieder genau an: Die kürzesten Verbindungen dauern jetzt vermutlich länger als vorher.
  3. Nun wählen Sie aus der Ergebnisliste die zeitlich längste Verbindung, die an einem Kalendertag stattfindet und nicht über die Tagesgrenze hinausgeht. Nach „Details einblenden“ geht es um die Frage, ob es an einem Umsteigebahnhof eine besonders lange Umsteigezeit gibt, die beispielsweise länger als eine Stunde dauert. Notieren Sie sich die Ankunfts- und Abfahrtszeit auf einem Blatt Papier und stellen eine neue Suchanfrage ab diesem Bahnhof um die Uhrzeit, zu der Sie mit der notierten Verbindung ankommen. 
    In dieser neuen Ergebnisliste finden Sie dann ggf. eine neue Verbindung an Ihr Ziel, die früher abfährt und für Sie erreichbar ist. Falls nicht, haben Sie es zumindest versucht und Sie wissen, dass Sie hier nichts beschleunigen können.
Nach oben scrollen