Fahrplan

Der Fahrplan legt fest, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit sich ein Zug mit einer bestimmten Zugnummer an einem bestimmten Ort befinden soll. Der Fahrplan ist ein Zielzustand, er stellt das „So-soll-es-Sein“ dar.

Es gibt einen Fahrplan für die Fahrgäste in verschiedenen Darstellungsformen, der sehr vereinfacht ist und längst nicht alles zeigt. Hier finden Sie die Abfahrten und die Ankünfte und die zugehörigen Gleisangaben minutengenau für Ihren Zug einschließlich der Zugnummer hinterlegt. Es gibt aber auch betriebsinterne Versionen des Fahrplans seitens des Eisenbahn-Infrastruktur-Unternehmens – diese sind wesentlich genauer und umfassender. Dazu gehören die sogenannten Bildfahrpläne und Buchfahrpläne.

Bahnintern wird netzseitig tatsächlich bis auf die Sekunde genau geplant, und in bestimmten internen Medien sind auch alle anderen Züge mit aufgenommen, die noch auf der Strecke verkehren. Dies sind insbesondere Güterzüge und Überführungsfahrten ohne Fahrgäste. Des Weiteren können in einem betrieblichen Fahrplan auch die Durchfahrten an Bahnhöfen ohne Halt oder an Betriebsstellen verzeichnet sein. Ebenfalls sind in den Unterlagen für Lokführerinnen und Lokführer die zulässigen Streckengeschwindigkeiten vermerkt. Desgleichen haben auch Fahrdienstleiterinnen und -leiter, Netzkoordinatoren und -koordinatorinnen oder Disponenten und Disponentinnen genauere und zusätzliche Informationsquellen.[i]

 

Anmerkungen

[i]    Interne Fahrpläne gibt es in verschiedenen Darstellungsformen, siehe z. B. unter den Kurzlink-URL https://t1p.de/pe6j+ und https://t1p.de/7l6v+. Downloads unter der URL http://www.irfp.de/beispiele.html
(alle Stand 29.2.2024).

Themen

Nach oben scrollen