Eisenbahn-Verkehrsordnung

Die EVO[i] ist die minimale gesetzliche Basis für Ihre Fahrt mit der Eisenbahn und regelt die Beförderung von Personen und Gepäck. Sie stellt in § 5 klar, dass das Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen von der EVO abweichen kann, wenn es in seinen Beförderungsbedingungen die Dinge zugunsten des Fahrgastes regelt. Da praktisch jedes Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmen eigene Beförderungsbedingungen aufstellt, sind diese maßgebend.

Konkret geht es in der EVO beispielsweise um folgende Themen:

  • Für Großkunden und -kundinnen und Reiseveranstalter/Reiseveranstalterinnen sind Rabatte möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass das Wirtschaftsergebnis des Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmens nicht negativ beeinflusst wird (§ 7).
  • Relevanter für Sie ist vielleicht § 8, wonach Kinder bis zum vollendeten vierten Lebensjahr zwingend nur in Begleitung einer Aufsichtsperson befördert werden. Das Alter der Aufsichtsperson ist hier nicht definiert.
  • Wer die Sicherheit und Ordnung des Betriebs oder der Mitreisenden gefährdet, kann von der Fahrt ausgeschlossen werden (§ 8 (2)).
  • Falls keine andere tarifliche Regelung existiert, muss jeder Reisende vor Fahrtantritt einen Fahrausweis besitzen. Dieser ist bis zum Verlassen des Bahnsteigs einschließlich der Zu- und Abgänge aufzubewahren. Jeder Reisende muss seinen Fahrausweis dem Kontrollpersonal auf Verlangen vorzeigen und aushändigen und muss sich beim Kontrollpersonal melden, wenn aus den in § 9 d genannten Gründen kein Fahrausweis kaufen konnte.
  • In § 12 steht, unter welchen Bedingungen der erhöhte Fahrpreis von derzeit mindestens 60 Euro zu zahlen ist.
  • Sehr relevant ist § 13: Sie werden nur in der Klasse befördert, für die Ihr Fahrausweis gilt. Bei Überfüllung des Zuges in der 2. Klasse gibt es keinen Anspruch auf Beförderung in der 1. Klasse. Auch gibt es keine Entschädigung, wenn Sie keinen Sitzplatz finden.
  • Ebenfalls behandelt wird das eigene Gepäck: § 16 regelt, dass jeder Reisende leicht tragbare Gepäckstücke unentgeltlich mitnehmen kann. Eine Gewichtsbegrenzung gibt es nicht. Allerdings steht dafür nur der Platz über und unter dem eigenen Sitz zur Verfügung. Falls Sie keinen Sitzplatz haben, kann das Bahnpersonal den Platz für das Gepäck bestimmen. In diesem Fall geht es letztlich darum, die Wege freizuhalten, sodass ein Ein- und Ausstieg möglich ist. In der Praxis ist dieser Paragraf ein deutlicher Hinweis darauf, dass Sie keine sonstigen Sitzplätze mit Ihrem Gepäck belegen dürfen.
  • Die anderen Bestimmungen regeln die Rechte bei Verspätungen, dazu ausführlich im Kapitel über die Fahrgastrechte.

Alles in allem ist die EVO zwar eine Basis, doch die genauen Regelungen des Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmens finden Sie in den Beförderungsbedingungen, über die Sie im folgenden Kapitel einiges erfahren.

 

Anmerkung

[i]    Der Text der EVO: URL https://www.gesetze-im-internet.de/evo/index.html (Stand 11.3.2024).

Nach oben scrollen