Die Dimensionen von Bauarbeiten

Bauarbeiten können harmlos verlaufen und schnell vorüber sein, ohne dass Kunden davon etwas merken. Aber auch das Gegenteil ist möglich. Einige Beispiele mögen dies verdeutlichen:

  • Bei der Erweiterung der Neu- und Ausbaustrecke Nürnberg–Erfurt[i] von zwei auf vier Gleise war eine neunmonatige Sperrung der bestehenden Hauptstrecke im knapp 40 km langen Abschnitt Bamberg–Lichtenfels nötig. Alle Züge wurden großräumig umgeleitet oder durch Busse ersetzt.
  • Als bei der S-Bahn München 2003 die signaltechnischen Ausbauarbeiten durchgeführt wurden, um einen 2-Minuten-Takt auf der Stammstrecke in der City mittels einer neuen Signaltechnik[ii] zu ermöglichen, fielen fast ein Jahr lang an allen Wochenenden und nachts alle S-Bahnen in der City aus und wurden jeweils durch eine dreistellige Zahl an Bussen ersetzt. Davon waren an jedem Wochenende mehrere Hunderttausend Fahrgäste betroffen.
  • Die Sanierung der ersten großen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Würzburg und Hannover nach rund 30 Jahren Betrieb dauerte von 2019 bis 2023 und wurde in Abschnitten durchgeführt. Dabei wurden einzelne Abschnitte über Monate hinweg vollständig gesperrt, die Züge umgeleitet und die Fahrzeiten entsprechend angepasst.
  • Die Sanierung der Riedbahn im Jahre 2024, einer dicht befahrenen Hauptstrecke zwischen Mannheim und Frankfurt, dauert 5 Monate und hat internationale Auswirkungen.

 

Anmerkungen

[i]         Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8, siehe auch URL http://www.vde8.de/ (Stand 20.2.2020).

[ii]        Es wurde u. a. die Linienzugbeeinflussung (LZB) eingebaut.

Nach oben scrollen