Sommer: Hitze, Brände, defekte Klimaanlagen

Im Sommer sind die wetterbedingten Auswirkungen geringer als im Herbst und Winter. Dennoch gibt es drei hauptsächliche Beeinträchtigungen:

  • Im Sommer sind auf sonnenexponierten Bahndämmen extrem hohe Temperaturen möglich. Dort herrscht dann förmlich Wüstenklima, 50  oder 60° C sind alles andere als selten. Hier passiert unter Umständen das Gegenteil vom winterlichen Schienenbruch: Schwellen und Schotter können die Kräfte des sich ausdehnenden Stahls nicht mehr aufnehmen und es kann in seltenen Fällen zu Gleisverwerfungen kommen.[i] Das bedeutet, dass die Schienen seitlich ausbrechen und dass sich der Gleisabstand ändern kann. Die Strecke wird dadurch entweder ganz unbefahrbar oder Züge dürfen zeitweilig nur noch sehr langsam passieren. Es werden also sogenannte Langsamfahrstellen eingerichtet, die nicht im Fahrplan eingearbeitet sind und somit zu Verspätungen führen. Die Reparatur erfolgt dann bei gemäßigten Temperaturen. Bis dahin bleibt die Strecke bzw. das betroffene Gleis gesperrt oder die zulässige Geschwindigkeit herabgesetzt, bis das Gleis wieder neu verlegt oder justiert worden ist.
  • Böschungsbrände sind typisch für heiße, regenarme Sommer. 2017 hat es beispielsweise 362-mal an Bahndämmen gebrannt, 2018 bis Juli 468-mal.[ii]
    Ursachen sind oft weggeworfene Zigaretten, Glasscherben auf dem Bahndamm oder Funkenflug bei den Bremsen von Bahnfahrzeugen. Der Bahnverkehr ist dann unterbrochen. Je nach Ausmaß des Schadens – beispielsweise, wenn die Oberleitung oder Signalanlagen betroffen sind – kann die Sperrung tagelang dauern. In der Regel sind die Brände jedoch nach kurzer Zeit unter Kontrolle und die Strecken werden spätestens nach wenigen Stunden wieder freigegeben.
  • Defekte Klimaanlagen in einzelnen Wagen von Zügen oder im schlimmsten Fall von ganzen Zügen sind ein Sommerereignis, das Bahnreisenden immer mal wieder begegnet. Sie sind insbesondere die Folge der Hitze und sorgen ihrerseits für Zugausfälle und Verzögerungen im Betriebsablauf, wenn Wagen geräumt werden müssen.

 

Anmerkungen

[i]         2017 kam dies 17-mal vor. Quelle: EBA (Hrsg.): Bericht des Eisenbahn-Bundesamts 2017 gemäß Artikel 18 der Richtlinie über Eisenbahnsicherheit in der Gemeinschaft, S. 10. Bonn 2018.

[ii]        Seite „Fast 500 Brände entlang von Bahnstrecken“. URL: https://www1.wdr.de/nachrichten/boeschungsbraende-bahn-100.html (Stand 28.5.2019, nicht mehr abrufbar).

Nach oben scrollen