Ursache der Streckensperrung beheben

Bei allen ungeplanten Einwirkungen – und das gilt insbesondere für eine Streckensperrung – arbeiten viele Kräfte mit Hochdruck daran, den planmäßigen Zustand möglichst schnell wieder herzustellen. Konkret bedeutet das, die Strecke wieder befahrbar zu machen und die Fahrgäste von direkt betroffenen Zügen zu betreuen.

Je nach Ursache sind daran zum Teil Dutzende von Einsatzkräften beteiligt. Beispielsweise: Bundespolizei und Eisenbahn-Bundesamt, Techniker zur Begutachtung und Einordnung von Schäden an Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik, Oberbau und Fahrzeuge, Reparaturteams, Notfallbereitschaft und etliche mehr.

Die Beseitigung der Ursache einer nicht geplanten Streckensperrung kann tagelang dauern, so wie hier im Bild die Bergung eines entgleisten Zuges.
Je nach Ursache und Folgen sind daran zum Teil Dutzende von Einsatzkräften beteiligt. Bei einer Entgleisung sind, neben der Ursachenforschung durch Bundespolizei und Eisenbahn-Bundesamt, die Bereitstellung des Krans und die Reparatur der Schäden an Gleisen, Weichen, Leit- und Sicherungstechnik und der Energieversorgung besonders zeitaufwendig.
Nach oben scrollen