Pünktlichkeit von Nah- und Fernverkehr gesamt

Für die Bahn ist ein Zug pünktlich, wenn er nicht später als 5:59 Minuten nach Plan ankommt.[i] Danach wird er in der Statistik als „unpünktlich“ aufgenommen. Das ist natürlich eine fast willkürliche Festlegung.[ii] Es gibt auch Verkehrsbetriebe wie die S-Bahn Stuttgart, bei denen die Besteller eine 3-Minuten-Pünktlichkeit fordern und veröffentlichen. Und im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg liegt die Grenze bei 4:59 Minuten. Aber auch das sind letztlich beliebige Werte, denn der Fahrgast will Züge völlig ohne Abweichung vom Fahrplan. Er findet sich mit verspäteten Zügen mehr oder weniger geduldig und verständnisvoll ab, doch die Erwartung ist eine andere.

2023 war der Fernverkehr der Deutschen Bahn zu rund 64 % pünktlich (auf die 5:59 Minuten bezogen), und der Nahverkehr zu rund 91 %. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass im Fernverkehr von den 140 Mio. Reisenden rund 50 Mio. eine Verspätung von über 6 Minuten erfahren haben, und im Nahverkehr waren dann etwa 150 Mio. Betroffene.[vi] Letztlich ist eine nicht exakt planmäßige Ankunft am Zielbahnhof eine alltägliche, eine Verspätung über 6 Minuten eine häufige Erfahrung.

Es lohnt sich aber, beim Thema Verspätungen noch weiter in die Tiefe zu gehen. Die bundesweiten Durchschnittswerte helfen nur wenig. Die Monatswerte der folgenden Grafik zeigen ein differenzierteres Bild. Sie sehen, dass der Fernverkehr nicht nur auffällig unpünktlicher ist als der Nahverkehr, sondern dass dessen Werte zusätzlich monatlich deutlich stärker schwanken. Die Gründe dafür sind vielschichtig.[vii]

Die nächste Abbildung hat einen etwas anderen Schwerpunkt und zeigt die Pünktlichkeitsentwicklung des Fernverkehrs 2013–2018 nach Monaten:

Interessant ist dabei, dass die Züge des Fernverkehrs im Winter und zu Beginn des Frühjahrs relativ pünktlich sind, dann aber im Sommer und Herbst sehr deutlich in der Pünktlichkeit abfallen.

Das ist schon deswegen spannend, weil in der öffentlichen Wahrnehmung eher der Winter als problematische Jahreszeit gilt. Auch hier ist es nicht nötig, tiefergehende Ursachenforschung zu betreiben, sondern es genügt, diese Unterschiede zu kennen.

 

Anmerkungen

[i]         Ausgefallene Züge erscheinen nicht in der Pünktlichkeitsstatistik. Diese werden gesondert erfasst.

[ii]        So wird auch im Flugverkehr die Pünktlichkeit nach einem letztlich willkürlichen Wert gemessen: Pünktlich ist dort alles, was nicht mehr als 15 Minuten Verspätung hat.

[vi]        Deutsche Bahn, Daten & Fakten 2023, Seiten 2 und 6.

[vii]       In der Quelle Deutsche Bahn AG (Hrsg.): Fragen und Antworten zur Pünktlichkeit (Stand 14.1.2019), S. 1. URL: https://www.deutschebahn.com/resource/blob/1187698/4ec4a0d0470d6389556725b1775e563d/fragenantworten-data.pdf (Stand 10.4.2024) finden Sie Erklärungsansätze.

Nach oben scrollen