Ursachen

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, weshalb Züge (geplant, also in der Fahrplanauskunft enthalten, oder ungeplant, also ohne vorherige Fahrplanauskunft) ausfallen können. Hier nun einige davon:

  • Bauarbeiten (meistens: geplant)
  • Unbefugtes Betreten von Gleisanlagen (ungeplant)
  • Technischer Defekt des Zuges (ungeplant)
  • Technischer Defekt der Infrastruktur (Signale, Bahnübergänge, Weichen, alle: ungeplant)
  • Unwetter (oft ungeplant)
  • Behördliche Anordnung (oft: ungeplant)
  • Streik (teils ungeplant)
  • Überfüllung (ungeplant).

Um ein Gefühl zu bekommen, folgen nun einige konkrete Beispiele. Diese sind nicht alle ganz aktuell, aber dennoch passend. Wenn Sie weitere Beispiele benötigen, können Sie etliche Zahlen z.B. in den Qualitätsberichten der Verkehrsverbünde oder der Aufgabenträger finden. (Weitere Informationen siehe auch Kapitel „Einflüsse auf die Bahn„).

Ausfallursachen des SPNV in Bayern

Auf den gesamten Nahverkehr der Bahn in Bayern bezogen bot sich 2021 – 2023 folgendes Bild bei den Ursachen für Zugausfälle:

Sie können gut sehen, dass die Zahlen von Jahr zu Jahr teils deutlich schwanken. Aber: die Bauarbeiten sind immer der Hauptgrund. Und das ist dann auch die gute Nachricht – denn Bauarbeiten sind in der Regel auch im Fahrplan hinterlegt und kommen somit nur selten überraschend.

 

Ausfallursachen der S-Bahn Stuttgart

Hier einige Gründe für Zugausfälle im Jahr 2016.

  • Fast die Hälfte aller Zugausfälle kam durch Bauarbeiten zustande.
  • Das Wetter und menschliche Einflüsse sorgten für 18 % der Ausfälle.
  • 17 % der Zugausfälle lagen in der Verantwortung des Eisenbahn-Infrastruktur-Unternehmens DB Netz AG. Dahinter verbergen sich beispielsweise Signalstörungen.

Die Ausfallursachen sind also ähnlich wie die im vorherigen Beispiel aus Bayern, doch die Auswirkungen sind unterschiedlich intensiv. Grundsätzlich schwanken die Zahlen stark von Jahr zu Jahr, von Netz zu Netz, doch die Gesamttendenz ist klar: Baustellen sind in aller Regel der Hauptgrund für Ausfälle.

 

Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg

Bei der S-Bahn Berlin fielen 2022 je nach Teilnetz zwischen ca. 5 und 7 % der Fahrten aus, im Regionalverkehr von Berlin-Brandenburg 2,2 %.

Nach oben scrollen